Thomas Kröck
“Christen haben sich seit Jahrhunderten für die Armen eingesetzt. Für einen nachhaltigen Dienst sind heute, mehr denn je, Verständnis für globale und lokale Zusammenhänge, Kenntnis professioneller Methoden und eine theologisch reflektierte Sicht von Entwicklung nötig.“

Dr. Thomas Kröck
Studienleiter


Global denken


Erntefeld, Text: Global denken

Ein einzigartiges Programm

Christian Development Studies from intercultural & theological perspectives

bietet berufsbegleitende Weiterbildung und akademische Qualifikation für
ganzheitlichen Dienst in Entwicklungsprojekten, Hilfsorganisationen und Missionswerken.
Unser Partner, die University of South Africa (UNISA) ist international anerkannt
und bringt die Perspektive des globalen Südens in das Studium.


Gerechtigkeit fördern


Schüler in Asien, Text: Gerechtigkeit fördern

Die nächsten Module

Actors in development & the role of religion


  • Wie arbeiten verschiedene Akteure der Entwicklungszusammenarbeit (z.B. Staaten, UN, NGOs)?
  • Welche Formen der Zusammenarbeit und finanziellen Unterstützung gibt es?
  • Welche Rolle spielen religiöse Organisationen?

Online 5.1.-17.2.2018
Development Approaches & Theories


  • Was wurde in den vergangenen Jahrzehnten unter Entwicklung verstanden?
  • Welche Perspektiven bietet die biblische Theologie?
  • Welche Entwicklungsansätze sind heute relevant?

Online 9.3.-28.4.2018
u.a. mit Prof. Tobias Faix
Project-Cycle-Management & Participatory Approaches


  • Aufgaben und Tools im Projektverlauf
  • Beteiligung der Betroffenen
  • Logical-Framework als Planungsinstrument
  • Monitoring und Evaluation
Online 18.5.-16.6.2018
mit Dr. Andreas Kusch und Dr. Thomas Kröck
Interkulturelles Management


  • Worin unterscheiden sich Kulturen?
  • Kulturelle Arbeits- und Führungsstile
  • Arbeit in multikulturellen Teams


Präsenz 10.-12.9.2018
mit Angelika Marsch und Ana Maria Cabodevila

Mehr Studienmodule


Nachhaltig handeln


Junge, Text: Nachhaltig handeln

Meldungen